Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Kardinal Matteo Maria Zuppi Ehren- und Devotions Großkreuz-Bailli des Malteserordens

Cardinale Matteo Maria Zuppi Ordine di Malta
03/11/2022

Aufnahmefeier heute in der Magistratskapelle

In Anwesenheit des Statthalters des Großmeisters, Fra‘ John T. Dunlap, fand heute Morgen die feierliche Aufnahme von Kardinal Matteo Maria Zuppi, Metropolitan-Erzbischof von Bologna und Vorsitzender der italienischen Bischofskonferenz, in den Malteserorden in den Rang eines Ehren- und Devotions Großkreuz-Bailli statt.

Der Kardinal erhielt die Insignien mit Zuweisung an das Großpriorat der Lombardei und Venedigs in der Kapelle des Magistralpalastes in Rom. Die Heilige Messe wurde von Kardinal Zuppi selbst zusammen mit dem Prälaten des Malteserordens, Monsignore Jean Laffitte, zelebriert.

Der Sonderbeauftragte des Papstes für den Malteserorden, Kardinal Silvano Maria Tomasi, und der Gründer der Gemeinschaft Sant’Egidio, Andrea Riccardi, nahmen ebenfalls an der Zeremonie teil und überbrachten ihre Grüße.

Anwesend waren der Großkanzler des Malteserordens, Riccardo Paternò di Montecupo, der Großhospitalier, Fra‘ Alessandro de Franciscis, der Botschafter beim Heiligen Stuhl, Antonio Zanardi Landi, und der Prokurator des Großpriorats der Lombardei und Venedigs, Clemente Riva di Sanseverino.

Der am 11. Oktober 1955 in Rom geborene Kardinal wurde 1981 zum Priester geweiht. Er war 19 Jahre lang Pfarrvikar an der Basilika Santa Maria in Trastevere und arbeitete in dieser Zeit eng mit der Gemeinschaft Sant’Egidio zusammen, deren kirchlicher Generalassistent er im Jahr 2000 wurde. Im Jahr 2012 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Weihbischof von Rom und drei Jahre später ernannte ihn Papst Franziskus zum Metropolitan-Erzbischof von Bologna. Am 24. Mai 2022 wurde er vom Papst zum Vorsitzenden der italienischen Bischofskonferenz gewählt.

Kategorie: