Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Der Malteserorden an vorderster Front bei der Hilfe für ukrainische Flüchtlinge

28/02/2022

Aktivitäten in der Ukraine, Polen, Ungarn, Litauen und der Slowakei

Seit dem Ausbruch des Krieges vor fünf Tagen sind der Malteserorden und seine Assoziationen, Hilfsdienste und Freiwilligenkorps in der Ukraine und in den angrenzenden Ländern im Einsatz, um den Tausenden von Flüchtlingen, die die Grenzen überqueren und aus dem Land fliehen, Soforthilfe, Nahrungsmittel und psychosoziale Unterstützung zu bieten.

Die Malteser Ukraine haben in Iwano-Frankiwsk in der Westukraine eine Notunterkunft mit Feldbetten für über 250 Binnenflüchtlinge eingerichtet. Zusätzlich wurden Feldküchen, ein Gemeinschaftszelt, ein Zelt für psychosoziale Betreuung und eine medizinische Station im Stadtzentrum eingerichtet. Derzeit sind 80 zusätzliche Freiwillige im Einsatz. Am Bahnhof von Lviv werden Lebensmittel für 1.000 Menschen verteilt. Weiterer Einsatz von Freiwilligen ist für die Verteilung von Lebensmitteln an Flüchtlinge geplant.

Derzeit werden in Polen täglich etwa 50.000 Flüchtlinge an der ukrainische Grenze aufgenommen. Medizinische Teams des Malteserordens sind vor Ort, um ihnen medizinische Hilfe zu leisten. Freiwillige Helfer organisieren in Kombornia einen Unterbringungs- und Gesundheitsstützpunkt für Flüchtlinge. Die polnische Assoziation des Malteserordens hat ukrainischen Feuerwehrleuten medizinische und humanitäre Ausrüstung gespendet, und in Krakau organisiert der Malteserorden Mahlzeiten für die Flüchtlinge, die in den zu Unterkünften umfunktionierten Hotels der Stadt untergebracht sind. In verschiedenen Städten (Hrebenne, Głubczyce, Krakau) richtete man medizinische Hilfsstellen ein. In den Bahnhöfen anderer Städte (Przemyśl und Rzeszów) werden zusätzliche folgen.

In Rumänien wurde in Sighet, wenige Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt, eine Hilfsstelle eingerichtet sowie eine landesweite Spendenkampagne gestartet. Der Malteserorden richtet Erste-Hilfe-Stellen ein, an denen die Menschen Informationen, Wasser, Lebensmittel und erste Hilfe erhalten können. Darüber hinaus werden psychologische Unterstützung und Beratung durch Sozialarbeiter und Psychologen, Erste-Hilfe und Aktivitäten für Kinder angeboten, um die negativen Auswirkungen abzumildern und den Eltern die Möglichkeit zu geben, sich um die Formalitäten zu kümmern.

In Litauen werden in den Städten Alytus und Marijampole Registrierungszentren für die Ankunft der Flüchtlinge vorbereitet. Die Lebensmittelausgabe im Zentrum von Alytus hat 1.000 Pakete für die Besucher vorbereitet. Auf Ersuchen der Stadtverwaltung von Vilnius hilft der Malteserorden bei der Einrichtung einer Unterkunft, in der fast 150 Personen untergebracht werden können, und bereitet die Verteilung von Lebensmittelpaketen und grundlegenden Dingen wie Kleidung und Decken vor.

Die Malteserhilfe Slowakei hat erste Spenden zur Unterstützung der Aktivitäten für ukrainische Flüchtlinge erhalten. Die Organisation des Malteserordens verteilt Lebensmittel, heiße Getränke und Wasser und leistet an der Grenze zwischen den beiden Ländern medizinische Hilfe und stellt Basismedikamente bereit.
Malteser International, das weltweite Hilfswerk des Malteserordens, unterstützt alle in Ungarn, Polen, Rumänien und der Slowakei durchgeführten Maßnahmen. Hilfe aus Deutschland kam am Wochenende in der ukrainischen Stadt Iwano-Frankiwsk an.