Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Kardinal Peter Erdo, Bailli des Malteserordens

29/05/2015

Am 29. Mai verlieh der Großmeister des Malteserordens, Fra’ Matthew Festing, während eines Treffens im Magistralpalast in Rom Kardinal Peter Erdo, Erzbischof von Esztergom-Budapest, Primas von Ungarn, die Insignien zum Ehren- und Devotionsgroßkreuz-Bailli.

„Ich erhalte heute diese Auszeichnung als Erzbischof und Primas eines Landes, das aufgrund der im Orden arbeitenden Menschen und der geleisteten Arbeit eng mit der Geschichte des Malteserordens verknüpft ist“, so der Kardinal. „Einer der illustren ungarischen Persönlichkeiten unter den Mitgliedern des Malteserordens war der selige Vilmos Apor, Bischof und Märtyrer, der im 2. Weltkrieg getötet wurde. Ich möchte hiermit die Verdienste des Malteserordens in meinem Land würdigen, insbesondere die karitativen Projekte der ungarischen Assoziation und die Initiativen von Mons. Imre Kozma. In den letzten 25 Jahren hat der Malteserorden sein Engagement gegenüber den Armen, den Obdachlosen, den Behinderten, den Arbeitslosen und Notleidenden in den Nachbarländern, besonders in der Ukraine, durch seinen Hilfsdienst in Ungarn unter Beweis gestellt“, fügte der Kardinal hinzu.

Bei diesem Anlass waren Erzbischof Angelo Acerbi, Prälat des Ordens, der ehemalige apostolische Nuntius für Ungarn, Ubul Tamás Kallay de Nagykallo, der Präsident der ungarischen Assoziation des Malteserordens, Mons. Imre Kozma, der Präsident des ungarischen Hilfsdiensts des Malteserordens, der ungarische Botschafter des Souveränen Malteserordens, Gábor Györiványi, und der Botschafter des Ordens in Ungarn, Michael Habsburg-Lothringen, zugegen.

Kategorie: Nachrichten