Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Umfassende Zusammenarbeit zwischen Malteserorden und Panama

25/06/2022

Großkanzler Albrecht Boeselager empfing die stellvertretende Außenministerin Panamas, Ana Luisa Castro Novey, am Nachmittag des 24. Juni im Magistralpalast.

Die für multilaterale Angelegenheiten und Zusammenarbeit zuständige Ministerin Ana Luisa Castro brachte die Zufriedenheit ihrer Regierung mit den hervorragenden Beziehungen und der Zusammenarbeit mit dem Malteserorden zum Ausdruck.

Zu den zahlreichen Themen, die im Mittelpunkt der Gespräche standen, gehörten der Krieg in der Ukraine und die Migrationsströme. Vor allem die Folgen des Krieges für die Ernährungssicherheit von immer mehr Menschen in immer mehr Ländern wurden diskutiert. Obwohl Panama weit vom Epizentrum der Krise entfernt ist, ist das Land ebenfalls von den steigenden Preisen für viele Waren betroffen. Die stellvertretende Ministerin brachte ihre Besorgnis zum Ausdruck und beschrieb die Maßnahmen, die zur Eindämmung der Folgen ergriffen wurden.

In der Frage der Migration gab es eine Annäherung der Standpunkte, denn eine Herausforderung dieser Größenordnung kann nur durch den Beitrag aller bewältigt werden, insbesondere durch ein gemeinsames Engagement aller Staaten der Region.

Die letzten Themen, die besprochen wurden, waren die gemeinsame Organisation von Online- und Präsenzkonferenzen zu Themen wie Telemedizin, Digitalisierung mobiler medizinischer Einheiten und Technologie zur Begleitung des Lebensendes sowie der Vorschlag des Malteserordens zur Zusammenarbeit mit dem Außenministerium und der Diplomatischen Akademie von Panama zum Thema „Religion und Diplomatie“.

An den Gesprächen nahmen Miroslava Rosas Vargas, Botschafterin von Panama beim Souveränen Malteserorden, Botschafter Mauro Bertero Gutierrez, Mitglied des Souveränen Rates, und Botschafter Stefano Ronca, Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten, teil.