Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Die jüngsten Einsätze des Malteserordens in der Ukraine und den Nachbarregionen

06/05/2022

 

Büros und Ausrüstung des Malteserordens in Mariupol wurden zerstört

Koordiniert von Malteser International setzt der Malteserorden seine Hilfsmaßnahmen für die ukrainische Bevölkerung fort, indem er medizinische Ausrüstung, Lebensmittel und Hygienesets verteilt und psychosoziale Unterstützung in der Ukraine und den umliegenden Ländern leistet. Allein in der Ukraine haben die Hilfsmaßnahmen 49 Städte erreicht, darunter viele, die derzeit belagert werden, wie Odessa, Sumy, Tschernihiw, Charkiw, Mykolaiv, Mariupol, Porkowsk und Saporischschja. Leider wurden bei den Angriffen auf Mariupol Räumlichkeiten des Malteserordens sowie ein Lieferwagen und eine mobile Küche durch Raketenbeschuss zerstört. Auch medizinische Ausrüstung und Vorräte gingen bei den Explosionen verloren.

Viele Assoziationen des Malteserordens sind an vorderster Front tätig, um die Grundbedürfnisse der Bevölkerung zu decken. Jüngsten Zahlen zufolge sind 7,7 Millionen Menschen Binnenvertriebene und etwa 5 Millionen haben die Grenze überquert und sind in die Nachbarländer geflohen.

Der ukrainische Hilfsdienst des Malteserordens leistet kontinuierliche Unterstützung, vor allem in den Bereichen Gesundheit sowie Nahrungsmittel- und Ernährungssicherheit. Sowohl in der Ost- als auch in der Westukraine wird Unterstützung im Bereich der psychischen Gesundheit geleistet und in Lemberg und Iwano-Frankiwsk werden Unterkünfte bereitgestellt.

Über 2.300 Tonnen Hilfsgüter (Kleidung, Decken, Hygiene- und medizinische Ausrüstung, Essenszelte, Feldküchen, Betten und andere Ausrüstungsgegenstände) hat der Malteserorden Deutschland bisher in die Ukraine und in die Nachbarländer geliefert und damit rund 260.000 verwundeten und kranken Flüchtlingen mit Transport und Unterbringung geholfen.

Zahlreiche Großpriorate, Assoziationen und Freiwilligendienste des Malteserordens in anderen europäischen Ländern haben sich an der Sammlung von Gütern und deren Transport sowie an der Beschaffung von Spenden beteiligt.

Der Ordre de Malte France hat ebenfalls die Sammlung und den Transport von 3,3 Tonnen Hilfsgütern für die Krankenhäuser in Kiew und Lemberg organisiert, weitere werden in Charkiw und Chmelnyzkyj folgen.

Der Malteserorden in Ungarn weitet seine Hilfsaktionen mit Hotspots in Beregsurány, Budapest, Debrecen, Miskolc und Győr aus und verwaltet Lagerhäuser und Spendensammelstellen im ganzen Land.

Die polnische Organisation hilft den vielen Flüchtlingen, die die Grenze überqueren, und bietet medizinische und logistische Unterstützung sowie Unterkünfte an. Medizinische Teams des italienischen Hilfsdienstes des Malteserordens haben sich ebenfalls der polnischen Organisation angeschlossen.

Die meisten Aktivitäten werden durch das diplomatische Netz des Malteserordens unterstützt, darunter der Transport von Gütern vom Malteserorden in Rumänien in die Ukraine und die Bereitstellung von Notunterkünften in vielen Nachbarländern der Ukraine.

Viele Assoziationen, von den USA bis nach Asien, haben die Hilfsmaßnahmen ebenfalls durch Spendenaktionen und großzügige Spenden ihrer Mitglieder unterstützt.