Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Einweihung der erweiterten ambulanzstation des krankenhauses der Heiligen Familie

13/12/2013

Eine neue Kinder- und Säuglingsstation dank der belgischen Regierung

Der Vizepremierminister und belgische Außenminister, Didier Reynders, hat das Krankenhaus der Heiligen Familie des Malteserordens besucht und die Erweiterung der Ambulanzstation des Krankenhauses eingeweiht. Dominique de La Rochefoucauld-Montbel, Vorsitzender des Verwaltungsrats des Krankenhauses, hat den hohen Gast am vergangenen 10. November empfangen. Mit dem Neubau wird die Kinder- und Säuglingsstation zusätzlich zu der schon bestehenden Mütterstation erweitert.

Der Erweiterungsbau konnte durch ein Kgl. Dekret S. M. König Albert II. vom 19. Februar 2023 zugunsten des palästinensischen Volkes und mit Unterstützung des Internationalen Departements der belgischen Assoziation des Malteserordens finanziert werden.

An der Einweihung haben Abed Al-Fatah Hamayel, Gouverneur von Bethlehem, und Bruno Jans, belgischer Generalkonsul in Jerusalem, sowie eine belgische Delegation teilgenommen.

In seiner Ansprache bei der Einweihungszeremonie hat Didiers Reynders das Zusammenwirken des Malteserordens mit dem belgischen Königshaus bei humanitären und Hilfsprojekten hervorgehoben, insbesondere die Kooperation bei der Kinderhilfe zugunsten der Menschen in den abgelegenen Dörfern bei Bethlehem. Die Abordnung hat sodann die Intensivstation für Neugeborene und die Abteilung für die verlassenen Kinder besucht.