Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Erdbeben in der Türkei: der Malteserorden hilft

24/10/2011

Das internationale Hilfswerk des Malteserordens, Malteser International, hat aus eigenen Mitteln einen Betrag von 50.000 Euro bereitgestellt, um den Menschen zu helfen, die gestern im Südosten der Türkei von einem heftigen Erdbeben betroffen wurden. Bis heute sollen etwa 270 Menschen umgekommen sein. Über 1.100 Menschen sind verletzt und Tausende müssen bei einsetzender Kälte im Freien übernachten. In enger Zusammenarbeit mit International Blue Crescent wird Malteser International Decken, Lebensmittel, Kindernahrung, Hygiene-Kits und Holzöfen verteilen.

Die Hilfsmaßnahmen werden sich auf die Stadt Ercis konzentrieren, wo viele Gebäude zerstört sind, sowie auf drei Dörfer in der näheren Umgebung. Mit seinen 70.000 Einwohnern lag Ercis nahe am Epizentrum des Bebens, das auf der Richter-Skala eine Stärke von 7,2 erreicht hat. „Die Situation ist dramatisch. Die Menschen, die ihre Häuser und Wohnungen verloren haben, irren umher“, sagte Ingo Radtke, der Generalsekretär von Malteser International. „Die Zelte sind unzureichend und schützen nicht gegen die starken Regenfälle, den Schnee und die Kälte. Die Lage wird sich in den nächsten Tagen und Nächten noch verschlimmern, wenn die Temperaturen von minus 1 auf bis zu 10 Grad unter Null sinken werden“.

In Ercis ist man dabei eine Mensa einzurichten, die in der Lage sein soll, täglich 1.000 warme Mahlzeiten auszuteilen. „Außerdem wird es nötig sein, ein Zentrum für psychosoziale Betreuung einzurichten“, sagte Radtke.