Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

News

Zehn Jahre nach der tragödie des tsunami in Asien

26/12/2014

Bilder zum Hilfseinsatz von Malteser International

Es war der 26. Dezember 2004, als ein Beben der Stärke 9 den Süden Asiens erschütterte und den Tod von über 250.000 Menschen in 13 Ländern forderte, 168.000 davon allein in Indonesien. Genau zehn Jahre sind seit dieser ungeheuren Tragödie vergangen, deren dramatische Bilder in der Erinnerung vieler von uns unauslöschlich eingeprägt geblieben sind. Es war das schwerste Beben der jüngeren Geschichte, das über anderthalb Millionen Menschen obdachlos gemacht hat.

Das internationale Hilfswerk des Malteserordens, Malteser International, wurde sofort aktiv, um den notleidenden Menschen zu helfen. Nach ersten Sofortmaßnahmen – mit medizinischem und psychologischen Beistand und konkreten Hilfsmaßnahmen durch Lieferung von Bedarfsgütern und Lebensmittel – hat Malteser International im weiteren dann eine Reihe von Wiederaufbauprojekten auf den Weg gebracht.

Dank großzügiger Spenden und mit Hilfe zahlreicher Spendenaufrufe sowie über das internationale Netzwerk des Malteserordens konnte Malteser International über 30 Millionen Euro aufbringen und so etwa einer Million Menschen in Indonesien, Sri Lanka, Thailand und im Süden Indiens helfen. Über hundert Projekte konnten so im Verlaufe der Jahre in den Bereichen Medizin, Psycho-Soziales, Katastrophenvorsorge und Wiederherstellung von Strukturen umgesetzt werden.

Im Folgenden eine Bilddokumentation über realisierte Projekte des Malteserordens in den vom Tsunami betroffenen Gebieten.