Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Indonesien: Hunderte Todesopfer nach Erdbeben und Tsunami. Malteser International entsendet Nothilfeteam

02/10/2018

Ein Nothilfeteam des internationalen Hilfswerks des Malteserordens – Malteser International – ist zur Abreise nach Indonesien bereit, um den Opfern des schweren Erdbebens und Tsunamis vom letzten Freitag beizustehen. Vorausgegangen war der Appell der indonesischen Regierung um internationale Hilfe bei der Katastrophenbewältigung.

Am 28. September löste ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,5 auf der Richterskala einen Tsunami vor der Küste der indonesischen Insel Sulawesi aus, dem Hunderte Menschen zum Opfer fielen. Die indonesische Katastrophenschutzbehörde sprach von über 800 Todesopfern.

Mehrere Nachbeben richteten weitere Verwüstung an. „Ich befürchte, dass die Opferzahlen noch steigen werden“, so Oliver Hochedez, Nothilfekoordinator von Malteser International. „Straßen und Häuser wurden zerstört, und die Strom- und Wasserversorgung ist zusammengebrochen. In einigen Gegenden werden noch viele Menschen vermisst.“

Zum Nothilfeteam von Malteser International gehören medizinische Fachkräfte, Sanitäterinnen und Sanitäter, Pflegekräfte, Logistikfachkräfte sowie auf die Bereitstellung von sauberem Wasser, Hygiene und sanitären Einrichtungen spezialisierte Fachleute.

Das internationale Hilfswerk des Malteserordens verfügt über langjährige Erfahrung in der Nothilfe nach Naturkatastrophen in Indonesien. Unter anderem war Malteser International nach dem Tsunami 2004 vor Ort.