Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Überschwemmungen in Bulgarien: Die Botschaft des Ordens hilft mit Freiwilligen und Hilfsgütern

18/09/2014

In den Monaten Juli und August sowie in der vergangenen Woche ist es in Bulgarien zu schweren Überschwemmungen gekommen mit 15 Toten und Tausenden von Menschen, die ihre von der Gewalt der Niederschläge und der Hochwasser zerstörten Häuser verlassen mussten. Neben Hunderten von Wohnungen und Häusern sind auch zahlreiche Sozialeinrichtungen zerstört worden: Waisenhäuser, Schulen, Altenheime.

Der Botschafter des Souveränen Malteserordens in Bulgarien, Camillo Zuccoli, hat sich mit den Bürgermeistern von Asparuhovo und Mizia, den am schwersten betroffenen Gemeinden, in Verbindung gesetzt und– in Koordination mit dem örtlich zuständigen Verwaltungsrat Bogdan Patashev – die Entsendung von freiwilligen Helfern vereinbart, um den am schwersten betroffenen Familien zu helfen.

Die Helfer des Malteserordens haben Erste-Hilfeausrüstungen, Medikamente, Kleidung, Matratzen, Hygiene- und Desinfektionsmittel verteilt. Weitere Hilfsgüter – Spezialausrüstungen für Operationssäle, für Wiederbelebungsmaßnahmen, für Neugeborenen-Stationen, Telemonitore, Defibrillatore, Ultraschallgeräte, Endoskope, Gastroskope sowie zwei Ambulanzen – sind von der Botschaft in den Gemeinden Blagoevgrad, Malko Tarnovo, Sandanski und Satovcha übergeben worden.

Unterstützung für die Schulen der Stadt Belene

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Stadterhebung der Gemeinde Belene am vergangenen 5. September, konnte die Botschaft des Souveränen Malteserordens dem Wunsch von Bürgermeister Momchil Spassov nach Informatikausrüstung für die zwei Grundschulen entsprechen. 36 Computer – gespendet vom Vertreter der Republik China (Taiwan) in Griechenland und Bulgarien, Botschafter Paul Chang – wurden von Botschafter Zuccoli ebenso vielen Schülern übergeben.