Souveräner Ritter- und
Hospitalorden vom Hl. Johannes zu
Jerusalem von Rhodos und von Malta

Überschwemmungen in Serbien und Bosnien Herzegowina: die botschaft des Grossmeisters

22/05/2014

„Im Namen der Regierung des Souveränen Malteserordens, sowie ganz persönlich, möchte ich Ihrem Volk und den Familien der Opfer, mein aufrichtiges Beileid und meine zutiefst empfundene Trauer sagen für diese Überschwemmungskatastrophe, die die Länder des Balkans getroffen und ihnen Tod und Zerstörung gebracht hat“. Mit diesen Worten hat sich der Großmeister des Souveränen Malteserordens, Fra´ Matthew Festing, in einer Note an die Präsidenten von Bosnien Herzegowina, Bakir Izetbegovic, und von Serbien, Tomislav Nikolic, gewandt.

Nach Tagen schwerer Überschwemmungen auf dem Balkan, werden in diesen Stunden die Hilfsmaßnahmen und Evakuierungen fortgesetzt. Tausende von Menschen sehen sich gezwungen ihre Häuser zu verlassen, die durch die zu reißenden Strömen gewordenen Flüsse bedroht oder beschädigt sind. Zahlreich sind die Vermissten und etwa fünfzig Tote werden gezählt. Die Alarmstufe bleibt weiter hoch, auch für die kommenden Tage.

Malteser International, das internationale Hilfswerk des Malteserordens, hat finanzielle Mittel für Notfälle bereitgestellt, während der Hilfsdienst der ungarischen Assoziation des Malteserordens eine Hilfsmannschaft entsandt hat um die Hilfen zu koordinieren und eine Kampagne gestartet hat um die Hilfsmaßnahmen zur Unterstützung der Vertriebenen zu finanzieren.

Sobald die Lage es erlaubt, wird der Hilfsdienst der ungarischen Assoziation, unter Einsatz von Spezialwerkzeugen über die er verfügt, mit der Wiederherstellung der zerstörten Wohnungen beginnen. Die Hilfsmaßnahmen werden von den Botschaften des Souveränen Malteserordens in Serbien und Bosnien Herzegowina koordiniert.